Pressemitteilung
Schlüsselübergabe für neue DB Schenker
Zentrale

29. August 2013

DB Schenker bündelt Steuerungsfunktionen am Frankfurter Flughafen - 500 Mitarbeiter arbeiten im neuen Bürogebäude Alpha Rotex

DB Schenker hat eine neue Zentrale in Frankfurt. Dr. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG, hat heute den symbolischen Schlüssel für das neue DB Schenker Gebäude im Stadtteil Gateway Gardens von den Bauherren Dr. Alois Rhiel (OFB) und Jürgen Groß (Groß & Partner) erhalten.

Die Schlüsselübergabe fand statt in Anwesenheit von Volker Bouffier, Ministerpräsident des Landes Hessen, Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, sowie über 100 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Mit unserer neuen DB Schenker Zentrale haben wir erstmals die Steuerungsfunktion des Transport- und Logistikressorts und auch die Europa-Zentrale unseres Schienengüterverkehrs an einem Standort vereint. Somit agieren wir künftig noch effektiver und setzen ein deutliches Zeichen für die internationale Logistik-Drehscheibe Frankfurt. Unsere Mitarbeiter werden sich in dem modernen Gebäude sehr wohl fühlen, sagte Dr. Karl-Friedrich Rausch.

Anderthalb Jahre nach der Grundsteinlegung feiern wir schon heute die Eröffnung der neuen Zentrale von DB Schenker in den Frankfurter Gateway Gardens  das ist eine beeindruckende Leistung, erklärte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. In unmittelbarer Nachbarschaft entstehe zurzeit das House of Logistics and Mobility. Die Transport- und Logistik-wirtschaft ist in Hessen zuhause: Über 200.000 Frauen und Männer arbeiten in dieser Branche. Die Deutsche Bahn AG und die hessische Wirtschaft werden beide von dieser Standortentscheidung profitieren, so Bouffier abschließend.

Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz, der auch Aufsichtsrats-vorsitzender der Gateway Gardens Projektentwicklungs-GmbH ist: Ich bin sehr froh, dass DB Schenker sich hier in Gateway Gardens mit der Zentrale ansiedelt und nun mit dem Bürogebäude Alpha Rotex das höchste Gebäude am Flughafen bezieht. Der Stadtteil Gateway Gardens wächst dank seiner hervorragenden intermodalen Anbindung weiter. Ein Gewinn für Frankfurt.

Mit Alpha Rotex übergeben wir heute an den Hauptmieter DB Schenker ein einzigartiges Gebäude in Gateway Gardens, das als höchstes Bauwerk am Frankfurter Flughafen schon weit aus der Ferne zu sehen ist, sagt Dr. Alois Rhiel, Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung GmbH. DB Schenker hat sich mit Gateway Gardens in der Frankfurt Airport City für einen Standort entschieden, der höchste Mobilität und Internationalität bietet. Wir wünschen dem Unternehmen viel Freude am neuen Standort, sagt Jürgen Groß, geschäftsführender Gesellschafter der Groß & Partner Grundstücks-entwicklungsgesellschaft mbH.

Das neue Logistikquartier bietet Platz für rund 500 DB Schenker-Beschäftigte. Seit dem 19. August arbeiten hier gut 300 Mitarbeiter der Europa-Zentrale von DB Schenker Rail, 120 Mitarbeiter der Transport und Logistik-Ressortleitung mit übergreifenden Konzernfunktionen wie Strategie, Recht und Personal sowie etliche Mitarbeiter aus Schnittstellenfunktionen der beiden Sparten DB Schenker Rail und DB Schenker Logistics, teils auch aus dem europäischen Ausland. Ab November werden zusätzlich weitere 100 Mitarbeiter des European Operations Center (EOC) und der Cargo Leitzentrale (CLZ) von DB Schenker Rail in das Gebäude einziehen.

DB Schenker ist seit dem 30. Juni 2013 offizieller Mieter der oberen zehn Etagen des 15-stöckigen Hochhauses und nutzt rund 14.500 der insgesamt 23.000 Quadratmeter Mietfläche des gesamten Bürogebäudes. Der Neubau ermöglichte, die Aufgabenbereiche aus Berlin, Mainz, Essen und Kelsterbach in Frankfurt zusammenzuführen und zu konzentrieren.

Das Gebäude wurde mit dem modernen DB Bürokonzept Open Space geplant. Es fördert die teamorientierte Zusammenarbeit, ist Ausdruck eines modernen Selbstverständnisses von Management und Führung sowie des unternehmenskulturellen Wandels. Die offenen Raumstrukturen bieten ein breites Spektrum von unterschiedlichen Arbeitsplätzen: dazu zählen die Standardarbeitsplätze, die sogenannten Single Spaces als Rückzugsmöglichkeiten sowie die Treffpunkte für kommunikative Kaffeepausen. Im Erdgeschoss des DB Schenker Headquarters befinden sich ein hochmoderner Konferenzbereich und ein öffentliches Betriebsrestaurant mit Kaffee-Bar sowie Außenterrasse.

Schon bei der Planung des 68 Meter hohen Bauwerks wurde auch die Nachhaltigkeit berücksichtigt: Das Gebäude wurde nach den Anforderungen des Umweltzertifikats LEED Gold (Leadership in Environmental & Energy Design) gebaut. Dieses Zertifikat setzt besonders hohe Anforderungen an Wasser- und Energieeffizienz, Nutzung umweltfreundlicher Materialien und Ressourcen, Luftqualität im Gebäude und innovatives Design. Das entspricht somit auch den Nachhaltigkeitsansprüchen, die DB Schenker und der ganze DB-Konzern an sich stellen.

In den vergangenen 18 Monaten wurde die neue DB Schenker Zentrale von der OFB Projektentwicklung und der Gesellschaft Groß & Partner auf einem etwa 7.400 Quadratmeter großen Grundstück erbaut. Das markante dreieckige Gebäude am westlichen Rand von Gateway Gardens wurde vom Architektenbüro Jo. Franzke entworfen.


Das zeigt v.l.n.r. Dr. Alois Rhiel, OFB Projektentwicklung, Volker Bouffier, Ministerpräsident des Landes Hessen, Dr. Karl Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik DB Mobility Logistics AG, Jürgen Groß, Groß und Partner, Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

Fotgraf ist Bernd Roselieb