Pressemitteilung
Grundstein für das höchste Gebäude am
Frankfurter Flughafen gelegt: Alpha Rotex

26. März 2012

Vor rund 200 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft griffen Ministerpräsident Volker Bouffier, Frankfurts Bürgermeister Olaf Cunitz, Dr. Klaus Vornhusen für den DB-Konzern, Dr. Alois Rhiel (OFB) und Jürgen Groß (Groß & Partner) für die Projektentwickler sowie Architekt Jo. Franzke gemeinsam zu Kelle und Mörtel, um den Grundstein für das Großbauprojekt Alpha Rotex zu legen. Die eingemauerte Zeitkapsel beinhaltete neben den Bauplänen, aktuellen Tageszeitungen und einem Satz Euro-Münzen auch das Leitbild des DB-Konzerns. Ab jetzt wächst das Gebäude zu seiner vollen Höhe von 68 Metern und damit zum höchsten Gebäude am Frankfurter Flughafen heran. Ende des Jahres wird bereits der komplette Rohbau stehen und das Gebäude mit seiner Fernwirkung von der A3 sichtbar sein. DB Schenker, das Ressort Transport und Logistik der Deutschen Bahn, wird im Alpha Rotex als Hauptmieter seine Management- und Leitungsfunktionen für das weltweite Transport- und Logistikgeschäft bündeln.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von DB Schenker werden  hier in Gateway Gardens  schon bald eine neue, moderne Arbeitsstätte beziehen und dazu beitragen, die Transport- und Logistikkompetenz vor Ort noch weiter zu stärken, erklärte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Das Rhein-Main-Gebiet ist das zentrale Drehkreuz für Logistik und Mobilität in Deutschland und Europa. Ob in der Luft, auf der Schiene oder der Straße unsere Verkehrsdrehscheibe bietet Unternehmen schnelle und zuverlässige Transportwege in alle Richtungen. Die Deutsche Bahn und die hessische Wirtschaft werden beide von dieser Standortentscheidung profitieren, so Bouffier. Ich bin überzeugt, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier wohlfühlen werden, sagte der Ministerpräsident, und freue mich sehr, heute den Grundstein für dieses beeindruckende Gebäude zu legen.

"Die heutige Grundsteinlegung für das Alpha Rotex ist ein sichtbarer Ausdruck dafür, dass sowohl die Deutsche Bahn mit DB Schenker als auch die Gestalter von Gateway Gardens aktiv handeln und damit die Herausforderung der Zukunft angenommen haben. Im Detail heißt dies: Aus der ehemaligen US-Housing-Area wurde  durch die unmittelbare Nähe und ideale Anbindung an alle Verkehrsmittel der ideale Standort für flughafenaffine Nutzungen. In den kommenden Monaten wird mit Alpha Rotex ein Bürogebäude entstehen, das für Frankfurt und die Region eine herausragende Bedeutung hat. Dass unsere Metropolregion genau der richtige Ort für dieses Vorhaben ist, davon bin ich fest überzeugt. Schließlich ist Frankfurt ein äußerst dynamischer und erfolgreicher Wirtschaftsstandort und überzeugt mit seinen Qualitäten und seiner Internationalität, erklärte Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main.

Die Deutsche Bahn und die Stadt Frankfurt am Main sind seit Jahren eng miteinander verbunden. In der Main-Metropole ist die Zentrale des Ressorts Personenverkehr und, als größtes Geschäftsfeld des Ressorts Infrastruktur, die Zentrale der DB Netze angesiedelt. Mehr als 14.000 DB-Mitarbeiter sind im Großraum Frankfurt beschäftigt. Mit Gateway Gardens haben wir einen sehr gut erreichbaren und mitten in Europa liegenden Standort für die neue DB Schenker-Zentrale gefunden. Wir schlagen mit dem Neubau Alpha Rotex für alle gut sichtbar ein weiteres Kapitel der DB-Geschichte in Hessen auf., sagte Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land Hessen.

Die Entwicklung des Business Hubs Gateway Gardens geht in großen Schritten voran. Die neuen Unternehmenszentralen für Condor im Quartier Mondo und für Imtech im Quartier Cortes sind fertig und werden in diesen Tagen bezogen, während mit Alpha Rotex ein weiteres der sechs Quartiere in Gateway Gardens  Quartier Alpha  zum Leben erweckt wird. Alpha Rotex wird das Highlight von Gateway Gardens und mit seiner außergewöhnlichen Architektur, modernsten Ausstattung und Höhe von 68 Metern in vielerlei Hinsicht überragend betonte Dr. Alois Rhiel, Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung GmbH.

Die Vorteile des neuen Standortes Gateway Gardens liegen klar auf der Hand, so Jürgen Groß, Geschäftsführer der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH. Mit der fußläufigen Nähe zum Terminal 2 des Frankfurter Flughafens, der Anbindung an die Autobahnen A3 und A5, dem ICE-Bahnhof am Terminal 1 und dem künftigen S-Bahn-Anschluss mitten in Gateway Gardens, ist man in wenigen Minuten in der Frankfurter Innenstadt sowie in wenigen Flugstunden in allen internationalen Metropolen. Mobilität und Erreichbarkeit sind für international tätige Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor, so Jürgen Groß.

Die Baustelle für Alpha Rotex stellt aktuell das größte Bauvorhaben in Gateway Gardens dar. Drei mehr als 70 Meter hohe Baukräne bewegen rund 1.600 Tonnen Stahl, der in der Bodenplatte des Alpha Rotex verbaut wird. Die Kräne geben eine erste Vorstellung über die spätere Höhe des Gebäudes.

Das 16-geschossige Hochhaus Alpha Rotex verfügt insgesamt über eine Mietfläche von rund 23.000 m², wovon DB Schenker als Hauptmieter mit fast 500 Mitarbeitern rund 12.000 m² beziehen wird. Die Grundform des Gebäudes bildet ein Dreieck mit abgerundeten Ecken die Gebäudeflügel rotieren raffiniert um den Gebäudekern und lassen fünf 30 Meter hohe Wintergärten sowie eine 30 Meter hohe repräsentative Eingangshalle entstehen.

Das ca. 7.400 m² große Grundstück befindet sich am westlichen Eingang von Gateway Gardens, unweit des zentralen Parks und fußläufig zur zukünftigen S-Bahn-Station. Es liegt in kürzester Distanz zum Terminal 2 und verfügt damit über einen unverbaubaren Ausblick über den gesamten Flughafen und die Frankfurter Skyline.

Alpha Rotex ist ein Gemeinschaftsprojekt der Entwickler Groß & Partner und OFB. Die Architektur entstammt der Feder von Jo. Franzke Architekten aus Frankfurt.




Personen v.l.n.r.: Jo. Franzke, Architekt; Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land Hessen; Dr. Alois Rhiel, Vorsitzender der Geschäftsführung der OFB Projektentwicklung GmbH; Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident; Steffen Saebisch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung; Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main; Dr. Peter Neumann, Geschäftsführer der OFB Projektentwicklung GmbH; Jürgen Groß, geschäftsführender Hauptgesellschafter der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH; Stefan Majer, Verkehrsdezernent der Stadt Frankfurt am Main