Pressemitteilung
Gateway Gardens eröffnet

06. Juni 2008

Feierliche Eröffnung von Gateway Gardens durch Oberbürgermeisterin Petra Roth

Frankfurt am Main, 06.06.2008. Frankfurts neuer Stadtteil Gateway Gardens feiert seine Eröffnung. Das 35 Hektar große Areal nahe dem Frankfurter Flughafen und direkt am Frankfurter Kreuz ist seit dem heutigen Tag an das öffentliche Straßennetz angebunden.
Oberbürgermeisterin Petra Roth durchtrennte gemeinsam mit Vertretern der Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens das symbolische Ortsband und gratulierte zu den bisherigen Erfolgen der Arealentwicklung: ?Gateway Gardens setzt ein Zeichen in die Zukunft - als markantes Beispiel für moderne Frankfurter Stadtentwicklung. Weltoffen, urban und attraktiv, ein Tor nach Frankfurt für Menschen aus aller Welt." 
Mit der Anbindung der Thea-Rasche-Straße im Westen des Areals zu der vom Terminal 2 kommenden Kapitän-Lehmann-Straße ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung von Gateway Gardens erreicht. Erste Nutzer sind die LSG Sky Chefs, die seit Mai dieses Jahres ihr Cateringwerk mit direkter Zufahrt zum Flughafengelände einrichten und die Rezidor Hotelgruppe, die ein Hotel am zentralen Park entwickelt.
In den vergangenen Monaten wurde der Rückbau der alten Bausubstanz auf dem Areal nahezu abgeschlossen und die zwischen 1.400 und 50.000 Quadratmetern großen Baufelder sichtbar. Die Erschließungsstraßen und Versorgungsleitungen der Infrastruktur sind angelegt, so dass gut die Hälfte des Gebietes bereits erschlossen ist. Zudem liegt seit Februar 2008 Planungsrecht für Gateway Gardens vor und die Stadtverordnetenversammlung im Frankfurter Römer hat die finanziellen Mittel für die Planung und den Bau der S-Bahn nach Gateway Gardens freigegeben.
Nächster Schritt ist die Entwicklung von Quartier Alpha, direkt an der neuen Ortsöffnung von Gateway Gardens. Auf dem 26.000 qm großen Baufeld sollen ab Herbst 2008 rund um einen urbanen Platz insgesamt sechs Gebäude namhafter Frankfurter Architekten mit insgesamt 80.000 qm Bruttogeschossfläche entstehen. Geplant ist ein Nutzungsmix aus modernen Büroflächen, Hotels, Gastronomie und Einzelhandel zur Nahversorgung.